Action Cam Wiki ᐅ Häufige Fragen im Überblick

Dieser Beitrag soll alle Fragen rund um das Thema „Action Cam“ aufgreifen und beantworten. Daber wird der Inhalt ständig wachsen, denn wer aufhört zu fragen, lernt nicht mehr dazu. Angenommen du hast eine Frage, die unglücklicherweise nicht innerhalb dieses Beitrages behandelt wird. Was kannst du dagegen tun? Stelle die Frage doch einfach hier im Kommentarbereich und ich werde dir so schnell wie möglich antworten 🙂

Um schneller zu deiner Antwort zu gelangen, kannst du innerhalb dieses Inhaltsverzeichnisses auf die betreffende Frage klicken.

Was ist 4K?

Damit ist die Auflösung der Videoaufnahme gemeint. Ich nehme an du kennst die typische HD-Auflösung? Dann ist 4K nichts weiter als das 4-fache einer HD-Aufnahme und aus Full High Definition (Full HD) wird Ultra High Definition Video (4K). In Zahlen ausgedrückt bedeutet das eine Anzahl von 3.840 x 2.160 Pixeln (genau genommen also nicht ganz 4K bzw. 4000).
Wir haben einige Action Cams vorgestellt, die mit einer 4K Auflösung filmen können. Zum Beispiel die bekannte GoPro Hero4 Black oder die Somikon DV-4017.WiFi.

Was ist ein Pixel?

Ein Bild besteht aus sehr vielen Punkten. Diese Bildpunkte werden in der Regel Pixel genannt. Einem Pixel kann dabei nur eine Farbe zugeteilt werden und enthält diese eine Information. Die Anzahl der Pixel ist also eine Aussage darüber, aus wie vielen Informationen ein Bild aufgebaut ist. Daher wirkt ein Bild schärfer, je mehr Pixel es besitzt.

Die folgende Grafik soll das verdeutlichen:

Pixel

Es soll eine Diagonale dargestellt werden. Bei einer sehr geringen Auflösung von 2×2 Pixel ist die Linie nicht erkenntbar. Das wird durch die Erhöhung der Anzahl von Pixeln deutlich besser, so dass bei 8×8 schon eher eine Diagonale zu erkennen ist.

Aus diesem Grund macht es einen großen Unterschied, wie hoch die Anzahl der Pixel ist. Daher können wir sogar noch bei hohen Auflösungen Unterschiede erkennen.

Was sind fps?

Fps ist eine Abkürzung für Frames per second und heißt übersetzt „Bilder pro Sekunde“. Damit wird also angegeben, wie viele Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Ab ca. 20 Bildern pro Sekunde wirkt ein Video flüssig. Wenn man also eine Slow-Motion machen möchte, sollte man schon bei der Aufnahme darauf achten, möglichst viele Bilder pro Sekunde aufzunehmen.

Hat man ein Video mit 60 fps, so kann dies maximal 3-fach verlangsamt werden, da dann noch 20 Bilder pro Sekunde angezeigt werden. Würde man das Video weiter verlangsamen, wirkt es ruckelig und ist nicht brauchbar.

Bei der Aufnahme also immer darauf achten, wie hoch die fps Zahl eingestellt ist. Diese Zahl hängt natürlich auch direkt an der Speichergröße des Videos. Da 60 fps bei gleich bleibender Qualität doppelt so viel Speicher benötigen als 30 fps!

Was ist ein Dome?

Ein Dome ist eine Halbkugel aus einem durchsichtigen Kunststoff, der die Action Cam umschließt. Diese steckt in der geraden Fläche der Halbkugel, so dass sich vor dem Objektiv zuerst der Innenraum des Domes und dann die Schale befindet.

Dadurch können zum Beispiel schöne 50/50 Shots/Aufnahmen gemacht werden. Dabei ist die Kamera an der Wasserkante und ein Teil des Bildes zeigt das Unterwassergeschehen und ein Teil den über Wasser liegenden Bereich.
Wie das funktioniert und wo du einen Dome herbekommst, kannst du im Blog-Artikel „Was ist ein Action Cam Dome?“ nachlesen.

Was ist ein Gimbal?

Wer schon einmal mit einer Action Cam oder auch  mit einer anderen Kamera gefilmt hat, weiß wovon nun die Rede ist. Es ist schwer die Kamera so zu halten und führen, dass kein Ruckeln, Wackeln oder Stoßen auf der Aufnahme zu erkennen ist. Abhilfe kann natürlich ein Stativ schaffen, aber wer eine Action Cam besitzt, möchte nicht nur Aufnahmen aus dem Stand haben, sondern die Action Cam ständig dabei haben. Oftmals ist die Actionkamera auf dem Kopf, der Brust oder an der Hand platziert.

Ein Gimbal hilft die Führung der Action Cam ohne stoßartige Perspektivenwechsel zu ermöglichen. Dabei hält das Gimbal die Action Cam durch eine mehrfache Federung und kann damit Schläge und ruckartige Bewegungen abfedern. Eigentlich nennt man dies eine kardanische Aufhängung und „Gimbal“ ist nur das englische Wort dafür. Die Gimbals unterscheiden sich nach Anzahl der Federn und den Befestigungsmöglichkeiten.

Kiss the GoPro: Was hat es damit auf sich?

Wenn sich die Action Cam an einem Selfiestab befindet, ist es schwer, ein wackelfreies und ruhiges Bild einzufangen. Eine Hand bewegt sich immer leicht, was meistens erst im fertigen Video zu sehen ist. Ein Gimbal kann da helfen, aber ein Youtuber hat sich eine günstigere Variante einfallen lassen.

Kiss the GoPro bedeutet, die Kamera an der Rückseite gegen die Lippen zudrücken. Dadurch stabilisiert man die Action Cam und es gelingt eine wackelfreie Aufnahme. Außerdem nimmt die Action Cam immer das auf, worauf man seinen Kopf richtet. Ich finde diese Hilfe sehr gut und habe sie auch schon öfters angewendet. Sieht manchmal für Aussenstehende nicht gerade elegant aus, aber was macht man nicht alles für eine gute Aufnahme!

Warum hat eine Action Cam WiFi?

Eine Action Cam hat WiFi um sie mit einem Smartphone verbinden zu können. Dies hat einige Vorteile:

  • Aktuelles Bild wird auf Smartphone Display übertragen (besonders für Action Cams ohne Display hilfreich).
  • Einstellungen können geändert werden. Dies geht am Smartphone deutlich schneller und übersichtlicher.
  • Die Aufnahmen können gleich angeschaut werden. Wer möchte kann diese soar gleich speichern oder teilen.

Die besten Action Cams haben für gewöhnlich WiFi, die die GoPro Hero4 und die Sony HDR-AS100V.

Wie transportiert man eine Action Cam?

Für den Transport empfehle ich einen Koffer. Dafür gibt es extra Action Cam Koffer, die mit einem Schaumstoff gefüllt sind. In diesen Schaumstoff sind verschiedene Formen ausgeschnitten, so dass Teile des Schaumstoffes rausgenommen werden können. Die restlichen Schaumstoffstücke sichern die eingelegten Teile vor einem Verrutschen.

So ein extra Koffer ist wirklich hilfreich, denn darin können alle möglichen Zubehörartikel, die du für deine Action Cam benötigst, mit eingepackt werden. Bei mir ist das meist die Action Cam, die Hülle, ein Selfiestab, ein Stativ, 2 Ersatzakkus, Ladegerät für die Akkus, Saugnäpfe, Kopfband, Speicherkarte und verschiedene Befestigungsclips.