Das ist die GoPro Hero5 ᐅ Test, Preis, wo kaufen & weitere Infos

Jetzt kann die Hero5 (black) endlich bestellt werden:

button4
gopro_hero_5

GoPro Hero5

    ♥ 4k Auflösung ♥
    ♥ Sprachsteuerung ♥
    ♥ Wasserdicht auch ohne Gehäuse ♥

Action Cam kaufen

Hier geht es zum Test der GoPro HERO5 Black.

Update 1: Das Release Datum steht endlich fest. Die GoPro Hero 5 ist ab dem 02.10. erhältlich. Die wichtigsten Fakten zur neuen GoPro Action Cam im Überblick. GoPro spricht von der besten GoPro Actionkamera aller Zeiten. Ein echter Vorteil der Hero 5 ist die Sprachsteuerung, mit der die Kamera ohne Berührung gesteuert werden kann. Sehr hilfreich, wenn die Kamera auf dem Helm befestigt ist oder in Aktion bedient werden muss. Des Weiteren setzt GoPro nun vollständig auf ein Touchdisplay, das 2 Zoll groß ist und sich wie bereits bei der GoPro Hero 4 Silver auf der Rückseite befindet. Sehr praktisch ist auch die Wasserdichtigkeit der Kamera ohne Gehäuse (bis zu 10 m Wassertiefe). Somit kann die GoPro auch bei Regen oder in Wassernähe aus dem Gehäuse genommen werden. Weitere Infos folgen 🙂


Wann kommt die neue GoPro Hero5 heraus?

GoPro hat viele Anhänger die fanatisch darauf warten, bis das Release der neuen GoPro Hero 5 bekannt gegeben wird. Anfänglich lautete das Release Datum etwa Oktober 2015, das hat wie wir wissen nicht geklappt. Dafür gab es ein neues GoPro Action Cam Modell, welches besonders für Anfänger geeignet ist. Nämlich die GoPro Hero 4 Session, doch wie du an dem Link erkennen kannst, habe ich bereits darüber berichtet.
Nun lautet das zu erwartende Datum Oktober 2016, wir müssen uns also alle noch etwas gedulden (kein offizielles Datum). Doch um die Vorfreude zu steigern und die Wartezeit etwas zu verkürzen habe ich verschiedene Gerüchte über die GoPro Hero 5 aus dem Netz gesammelt, welche ich dir nun vorstelle.

So könnte die GoPro Hero 5 aussehen:

GoPro_Hero5

Dieses Bild darf unter Angabe des klickbaren Quellenlinks (http://www.action-cam-test.org) verwendet werden.

Wie gut ist die GoPro Hero 5 wirklich?

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass die zusammengetragenen Gerüchte nur Erwartungen sind und keine davon meines Wissens nach seitens GoPro bestätigt sind. Allerdings gehe ich davon aus, dass die meisten Verbesserungen tatsächlich so realisiert werden.

Wenn die Strategie von GoPro wie bisher weitergeführt wird, so müsste die GoPro Hero 5 auf jeden Fall folgendes erfüllen: leichter, kleiner & besser. Die Größe hängt natürlich mit dem Gewicht zusammen und somit gehe ich darauf nicht weiter ein. In wie weit das Gewicht und die Größe reduziert wird, bleibt abzuwarten. Doch was ist überhaupt mit besser gemeint?


Auflösung: Es wird davon ausgegangen, dass die GoPro Hero 5 eine Aufnahmequalität von 8K bei einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde haben wird. Wow, das ist die beste Auflösung der GoPro Hero 4 Black einfach mal verdoppelt vervierfacht. Die Bildrate bei einer Auflösung von 4K wird ebenfalls verdoppelt, so dass damit 60 Bilder pro Sekunde geschossen werden können. Das lässt sich durch aus sehen!

Akkulaufzeit: Eine höhere Akkulaufzeit wird durch einen leistungsstärkeren Akku erreicht, so dass längere Aufnahmen möglich sind. Die Steigerung der Akkukapazität sollte auf jeden Fall möglich sein und ich rechne fest damit, dass diese mehr als verdoppelt wird.

Sonstiges: Per Bluetooth 4.0 ist die Übertragung deutlich schneller wodurch die Upload Zeiten verkürzt werden sollen. Zudem sollen die bisher möglichen 40 Meter Wassertiefe auf 60 Meter gesteigert werden, was für mich allerdings eher zweitrangig ist.

Was bedeutet das im Klartext?

Das Verschieben des Release Datums sehe ich positiv, denn GoPro wird wieder einmal eine perfekte Action Cam auf den Markt bringen, die es so zuvor noch nicht gegeben hat. Dass die Kamera leichter und kleiner werden soll, hat wohl auch mit der Weiterentwicklung von Drohnen zu tun. Diese sind immer mehr gefragt und in Verbindung mit einer GoPro umso spannender.

Die Auflösung von 8K würde eine deutliche Steigerung der Aufnahmequalität bedeutet, wobei ich dies nicht unbedingt für nötig empfinde. Denn selbst eine Auflösung von 4K sind momentan noch so gut, dass nur wenige Menschen ein Gerät haben, welches diese Wiedergabequalität überhaupt leisten kann. Da muss wohl der Markt erst nach ziehen, so dass sämtliche Displays von Smartphones, Tablets, Notebooks und TV’s eine 4K oder sogar eine 8K Auflösung besitzen und dennoch bezahlbar sind.

{ 17 comments… read them below or add one }

Hermann Juni 8, 2016 um 17:59

Finde die Aussagen zu Akku und Größe wirken arg widersprüchlich. Der Akku nimmt bereits jetzt den größte Teil der Kamera ein und die aktuelle Akkutechnik lässt mehr Kapazität auf weniger Raum kaum zu. Für einen Akku mit doppelter Akkuleistung dürfte grob auch der doppelte Platzbedarf anfallen. Dann würde die Kamera aber erheblich größer werden müssen.

Antworten

Moritz Juni 16, 2016 um 09:02

Hallo Hermann,

das stimmt natürlich. Daher ist die Verdoppelung der Akkuleistung auch nur eine Vermutung und lässt sich mit einer kleineren Action Cam wahrscheinlich nicht realisieren. Dennoch kann uns GoPro überraschen und auch bei der Session haben Sie eine ganz neue Form verwendet. Zudem sehe ich die Akkuleistung als eine sehr wichtige Größe an, so dass hier definitiv Handlungsbedarf besteht.

Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Chris Roes Juni 13, 2016 um 11:41

Eine Aufrüstung von 4K auf 8K wäre keine Verdoppelung, sondern eine Vervierfachung der Auflösung – nämlich 32 MP statt 8 MP. Bin ich gespannt, wie die das mit dem kleinen Sensor hinkriegen; und wie viele Sekunden man filmen kann, bevor das kleine Gehäuse schmilzt…

Antworten

Moritz Juni 16, 2016 um 09:03

Vielen Dank für den Hinweis, das stimmt natürlich!

Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Florian Juni 15, 2016 um 21:12

Moin!

Die Auflösung 8K ist das Vierfache von 4K.
So wie 4K ja auch das Vierfache von FullHD ist! 😉
Nicht das Doppelte.

Grüße

Antworten

Moritz Juni 16, 2016 um 09:04

Schon geändert, Merci 🙂

Antworten

Florian Juni 16, 2016 um 11:02

Oh, ja jetzt sehe ich es auch. Vorher wurden mir gar keine Kommentare angezeigt. Sorry

Antworten

Peter Juni 21, 2016 um 08:04

Hi es wäre schöner, wenn die 5er auch gleich einen Bildstabilisator integriert bekommt. Unterwasser ist das nicht wichtig aber gerade bei Aktion Videos doch sehr holprig und ständig ein Gimble das noch extra platz nimmt fällt damit weg.

Grüße

Antworten

Moritz Juni 23, 2016 um 07:49

Hallo Peter,

allerdings bietet ein Gimbal die Möglichkeit, die Kamera extern zu lagern und gleichzeitig erhält man einen Griff, um die Kamera halten und führen zu können. Ein integrierter Bildstabilisator wird vermutlich nicht gleichwertige Ergebnisse liefern und die Kosten der Kamera würden steigen. Für Personen die auf solch einen Bildstabilisator verzichten können, wäre dies also eher negativ zu betrachten. Dennoch bin ich gespannt, wohin sich die Technik in Zukunft entwickelt!

Viele Grüße,
Moritz

Antworten

Florian Juni 23, 2016 um 08:01

Ausserdem wäre ein guter Stabilisator wie die Sony (V100a oder so) ihn hat ein Nachteil finde ich. Stell dir mal vor du nimmst wirklich Action auf, wie wäre das denn wenn das Bild total ruhig ist? Die Aufnahme würde total ‚langweilig‘ werden. Dann lieber im Nachhinein mit Mercalli über die betroffenen Szenen gehen. Dann sieht das wichtigste wirklich nach Action aus! 😉

Antworten

Edmund Juli 8, 2016 um 11:39

Die GoPro 5 könnte am 17. August auf dem Markt kommen. An diesem Tag will GoPro seine OMNI, die Rig-Lösung für VR-360° Filmaufnahmen anfangen zu liefern. Ich kann mir schwer vorstellen, dass der Rig mit einem Array von 6 GoPro 4 bestückt wird, um dann, nur Wochen später die GoPro 5 zu präsentieren. Das wäre sehr, sehr ärgerlich für die OMNI-Käufer.
Außerdem macht 8K überhaupt keinen praktischen Sinn, diese Auflösung wird nicht einmal für richtige Kinoproduktionen verwendet, abgesehen davon, dass die technische Umsetzung eine gewaltige Herausforderung darstellt. Eine digitale Bildstabilisierung (wie z. B. in der Olympus OMD 5 Mark 2 zu finden ist) wäre viel interessanter, aber das können zurzeit nicht einmal die großen Kamerahersteller anbieten.

Antworten

Moritz Juli 8, 2016 um 14:51

Hallo Edmund,

danke für diese Informationen! Das würde natürlich Sinn ergeben, allerdings könnte es auch gut sein, dass die Hero 5 dann bereits vor diesem Termin vorgestellt wird.
Wie gesagt: 8K ist nur ein Gerücht und für mir persönlich ist 4K ebenfalls ausreichend!

Liebe Grüße

Antworten

Thomas September 5, 2016 um 10:11

Hi! Also eine 8k Auflösung macht für Fotos durchaus Sinn! Mann kann dann aus einem kurzem 8k Video einfach ein Standbild in absolut hervorragender Qualität extrahieren und weiterbearbeiten – Und da die GoPro einen doch eher kleinen Bildsensor besitzt macht das die Actioncam dann auch tauglich für Astrofotos als Planetencam! Bei Astrofotos macht man idR von einem Objekt viele Einzelbilder die mann dann mittels einen Programm „übereinander stacked“ um so noch mehr Details aus den Bildinfos herauszuholen! Mit 8k werden da einige Astrofotografenherzen höher springen 😉

Antworten

Eupix September 19, 2016 um 14:28

Z.b. die Red Weapon (Filmkamera) kann in 8k Filmen…

Antworten

Edmund September 21, 2016 um 17:17

@ Thomas: Eine 8K Auflösung einer Videokamera, um Standbilder daraus zu ziehen? Warum nicht gleich fotografieren? Für Himmel-Langzeitaufnahmen wäre die 8K GoPro gar nicht geeignet, die Physik stellt sich leider dagegen. Dafür braucht man eine Kamera mit Vollformat-Sensor und eine ganz andere Optik.

@Eupix: Es gibt sogar noch Arri Alexa und Panavision, die 8K beherrschen, aber das sind professionelle Kameras für Kino-Filme. Im Kinosaal, auf einer 15 x 7 m Leinwand macht 8K Sinn, aber zuhause? Das Problem bei 8K ist weniger die Sensorgröße, sondern die Übertragungsrate. Außerdem sind 8K nur auf hoch professionelle Systeme zu verarbeiten. GoPro für 400 EUR und Schnittarbeitsplatz für 20.000 EUR? Passt nicht. Deswegen ist auch nicht so gekommen.

Antworten

Markus September 21, 2016 um 17:45

Finde die neue GoPro Hero 5 echt gelungen. Werde aber mal die ersten Tests abwarten und mir die dann gegebenenfalls zulegen.

Antworten

Moritz September 21, 2016 um 18:11

Wir werden dich hier über unseren Test der Hero 5 natürlich benachrichtigen!

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: